Glossar der Kölner Begriffe

Aal
Kölsch für:Die Alte
Aal Schabrack
Kölsch für:Alte, hässliche Frau.

Schimpfwort

Wenn Sie mehr wissen möchten, dann klicken sie hier

Aapenöss
Kölsch für:Erdnuss, Erdnüsse

Erdnüsse gehören wie Erbsen zu den Hülsenfrüchten. Sie enthalten rund 50 Prozent Fett, aber auch viel Eiweiß, Minneralien und B-Vitaminen. Mehr Kölsche Begriffe finden Sie in unserem Karnevals-Lexikon.

Acrylamid
Bedeutung:Acrylamid ist ein krebserregender Stoff. Für mehr Infos bitte diesen Link anklicken.

Acrylamid entsteht beim Erhitzen eiweiß- oder kohlenhydrathaltiger Lebensmittel. Besonders wenn die Zubereitungstemperatur über 170 Grad liegt. Wer also regelmäßig Pizza, Pommes und Kartoffelchips isst, sollte seine Ernährungsgewohnheiten überdenken. Das gilt insbesondere, wenn Kinder mitessen.

Adenötz
Kölsch für:Tonpfeife

Unter anderem Markenzeichen der Roten Funken, der ältesten Karnevalsgesellschaft Kölns. Mehr kölsche Begriffe und deren Erklärung gibts in unserem Karnevals-Lexikon: mehr

Agar Ursulanis
Bedeutung:Ursulaacker, römisches Gräberfeld

Er befindet sich nahe der Ursulakirche. Viele der römischen Gebeine verkauften die Kölner später als Reliquien der Heiligen Ursula und ihrer Gefährtinnen: mehr

Agaunum
Bedeutung:St. Maurice d´Agaunum

Mehr erfahren Sie in der Legende der Heiligen Gereon: weiter

Agrippina
Namensgeberin Kölns, Mutter von Kaiser Nero

Weitere Infos zu Köln und seiner Geschichte finden sie hier

Alaaf
Kölsch für:Kölner Karnevalsgruß

Der Begriff kommt von all af, was alles ab oder alles weg heißt: mehr

Alter Markt
Bedeutung:Platz in der Kölner Altstadt
Altermarkt
Bedeutung:Heißt richtig Alter Markt und ist ein Platz in der Kölner Altstadt.
Altstadt
Bedeutung:Kölner Altstadt
Aquavit
Bedeutung:Kümmelschnaps, von aqua vitae: Wasser des Lebens.

Kümmel hilft bestens gegen Völlegefühl und Bläungen. Der Alkohol wirkt allerdings kontraproduktiv. Der körper verdaut ihn zuerst und dann erst das Nahrungsfett. Trotzdem ist Aquavit ein prima Digestiv nach Kohlgerichten. Und die sind echt lecker. Versuchen Sie doch mal unseren Krautsalat. Und in den Wintermonaten ist Wirsinggemüse nicht nur preiswert sondern auch gesund. Alle Kölner Rezpte finden Sie übrigens hier

Aschekrützje
Kölsch für:Aschekreuz

Bekommt der katholische Büßer am Aschermittwoch vom Priester auf die Stirn gemalt. Alle Infos rund um den kölner Karneval gibt es in unserer Rubrik jeck: mehr

Aschermittwoch
Bedeutung:Beginn der Fastenzeit

Die Fastenzeit dauert 40 Tage plus Sonntage. Ostern ist sie dann vorbei. Alle Infos rund um den kölner Karneval gibt es in unserer Rubrik jeck: mehr

August Kopisch
Bedeutung:1799 - 1853, Deutscher Maler und Schriftsteller, Schöpfer des Heinzelmännchengedichts.

Die Heinzelmännchen-Geschichte mit den wunderbaren Zeichnung von Utz Elsäßer aus dem jahr 1947 finden Sie hier

BMEL
Abkürzung von:Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung
Bacon
Bedeutung:Frühstücksspeck, etwas milder im Geschmack als normaler gräucherter Bauchspeck.
Bahnhofsveedel
Kölsch für:Bahnhofsviertel
Barry Flanagan
Bedeutung:1941 - 2009, Britischer Bildhauer
Basilika
Bedeutung:Besonders ehrwürdige katholische Kirche
Bergamotte
Bedeutung:Zitrussfrucht

Bergamotten werden hauptsächlich wegen ihrer Duftstoffe angebaut. Die aus ihnen gewonnene Essenz enthält über 350 verschiedene Duftstoffe.

Bilderstöckchen
Bedeutung:Kölner Veedel, gehört zum Stadtbezirk Nippes
Blootwoosch
Kölsch für:Blutwurst
Blotwoosch
Kölsch für:Blutwurst. Frische blutwurst heißt in Köln Flönz.
Bläck Fööss
Abkürzung von:Barfuß, Name einer Kölner Band.
Bolderwage
Kölsch für:Bollerwagen
Bordeaux
Bedeutung:Region in Frankreich, Rebsorte
Britz
Kölsch für:Balustrade
Bundesanzeiger
Bedeutung:Amtsblatt der deutschen Bundesbehörden

Herausgeber ist das Bundesministerium für Justiz. Der Bundesanzeiger ist wie das Bundesgesetzblatt ein Verkündungs- und Bekanntmachungsorgan.

Bundeskartellamt
Bedeutung:Deutsche Wettbewerbsbehörde
Bunne
Kölsch für:Bohne, Bohnen
Butterschmalz
Bedeutung:Geklärte Butter, Butter ohne Milcheiweiß, Milchzucker und Wasser.
Buur
Kölsch für:Bauer
Böckern
Kölsch für:Bückling

Geräucherter Hering. Eines der Zeichen der Roten Funken.

Bömmel
Kölsch für:Bommel oder Bommeln
Büdchen
Kölsch für:Kleine Bude, Kiosk
Bütt
Kölsch für:Bottich, Fass, Bühne
Bützjer
Kölsch für:Küßchen
CCAA
Kölsch für:Colonia Claudia Ara Agrippinensium, römische Kolonie des heutigen Köln

Römischer Name der Stadt Köln.

Camembert
Bedeutung:Französischer Weichkäse mit Weißschimmelmantel.
Capellini
Bedeutung:Sehr dünne lange Nudeln aus Hartweizengries. Garin in drei Minuten.
Carl Cramer
Bedeutung:1807 - ca. 1860, Kölner Schriftsteller

Carl Cramer schrieb leichte Literatur und Gedichte. Er war engagierter Karnevalist und Bühnenakteur. Berühmt ist er durch sein Gedicht von Jan und Griet, natürlich op kölsch, aus dem Jahr 1837.

Chilischote
Bedeutung:Chili, Pfefferoni, Pepperoni, Peperoncini: scharfe Schote aus der Gattung Paprika.
Chorweiler
Bedeutung:Veedel und Stadtbezirk im Kölner Norden
Clouth-Werke
Bedeutung:Clouth Gummiwerke AG, 1886 gegründet, 2005 stillgelegt
Cognacbunne
Kölsch für:Weinbrandbohne
Colonia
Bedeutung:Köln

Kommt ursprünglich vom römischen Namen der Stadt: Colonia Claudia Ara Agrippinensium.

Colonia Claudia Ara Agrippinensium
Kölsch für:Köln als römische Kolonie mit der Kürzel CCAA
Couscous
Bedeutung:Kleine Kügelchen aus Hartweizengries
Daurier
Bedeutung:Charles Daurier, *29. Juni 1761, †29. Mai 1833, französischer Brigadegeneral
Dierche
Kölsch für:Tierchen
Diokletian
Bedeutung:Römischer Kaiser von 284 bis 305
Dom
Bedeutung:Kölner Dom

Offiziell: Hohe Domkirche St. Petrus. Er ist 157,38 Meter hoch und im gotischen Stil gebaut.

Dombauverein
Bedeutung:Zentral-Dombau-Verein zu Köln von 1842, kurz ZDV

Gemeinnütziger Verein, der sich um die Förderung und Erhaltung des Kölner Doms kümmert.

Doosch
Kölsch für:Durst
Dreigestirn
Bedeutung:Prinz, Bauer, Jungfrau

Das Dreigestirn (Trifolium) ist eine Größe im Kölner Karneval. Die Darsteller von Prinz, Bauer und Jungfrau sind ausschließlich Männer.

Dress
Kölsch für:Scheiß, Scheiße oder Mist
Däuvel
Kölsch für:Teufel
Döppekooche
Kölsch für:Kartoffelkuchen

Reibekuchenmasse mit viel Speck und Zwiebeln, die im Ofen gebacken wird: mehr

Düüvel
Kölsch für:Teufel
EL-DE Haus
Bedeutung:Ehemalige Gestapo-Dienststelle und Gefängnis; heute NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln
ESA
Kölsch für:European Space Agency
Ehrenfeld
Bedeutung:Kölner Veedel, beliebt bei Studenten
Elferrat
Bedeutung:Karnevalsrat

Besteht immer aus elf Personen.

Elisabeth von Schönau
Bedeutung:1129 bis 1164; Deutsche Benediktinerin, Heilige
Eucherius
Bedeutung:Eucherius von Lyon ca. 410 bis 450; Bischof von Lyon, Heiliger
Eugenius
Bedeutung:Flavius Eugenius, beanspruchte den Titel Römischer Kaiser für sich zwischen 392 und 394.
Evergislus
Bedeutung:Evergisil: Fünfter Bischhof von Köln, Schutzpatron der Glaser und der Kölner Maler.
Farfalle
Bedeutung:Schmetterlings- oder Schleifchennudeln.
Farina Gegenüber
Bedeutung:Johann Maria Farina gegenüber dem Jülichs-Platz GmbH seit 1709
Fasteleer
Kölsch für:Karneval
Fastelovend
Kölsch für:Karneval
Fastelovendsfoßballspill
Kölsch für:Karnevalsfußballspiel
Festkomitee
Bedeutung:Festkomitee Kölner Karneval

Gegründet 1823. Organisiert unter anderem den rosenmontagszug in Köln.

Fisternöllche
Kölsch für:Liebschaft, Lieberlei, Verhältnis
Fleut
Kölsch für:Flöte, Sektflöte, Pfeife
Flomen
Bedeutung:Eingeweidefett vom Schwein
Flönz
Kölsch für:frische Kölner Blutwurst

Im Gegensatz zur Blootwoosch ist sie nicht geräuchert.

Freud
Kölsch für:Freude
Frikadelle
Kölsch für:Bulette, Fleischpflanzerl, Hacksteak
Funken
Bedeutung:Ehemalige Kölner Stadtwache, Karnevalsverein

In Köln gibt es beispielsweise die großen Traditionsvereine: Rote Funken und Blaue Funken.

Funkenmariechen
Bedeutung:Tanzfigur im Karneval

Ursprünglich heißen sie Marketenderinnen. Im 30jährigen Krieg zogen sie mit der Truppe und boten Waren und meist auch ihren Körber zum Kauf an.

Fässje
Kölsch für:Fäßchen
Föttjesföhler
Kölsch für:Pograbscher
Gaffeln
Bedeutung:Vereinigung (hist.)

Eine Art Berufsgenossenschaften, die aus den Zünften enstanden sind.

Galatasaray Istanbul
Bedeutung:Türkischer Fußballverein aus Istanbul
Gregor von Tours
Bedeutung:Ca. 538 bis 594, Bischhof von Tours, Geschichtsschreiber und Heiligenforscher
Grieben
Bedeutung:Reste der ausgelassenen Speckstückchen.
Griechenmarktveedel
Bedeutung:Kölner Veedel rund um den Griechenmarkt und die Kirche St. Pantaleon.
Gürzenich
Bedeutung:Kölner Veranstaltungshaus
HSK
Abkürzung von:Hochwasserschutzkonzept Köln
Hahnepooz
Kölsch für:Hahnentor, Hahnenpforte am Rudolfplatz
Halve Hahn
Kölsch für:Röggelchen mit Käse

Der Halve Han ist ein Röggelchen mit (mittel-)altem Gouda und Senf dabei. Zum Rezept

Heiligen Lanze
Bedeutung:Heilige Lanze, soll angeblich ein Stück vom Nagel des Kreuzes Jesu enthalten.

Nach anderen Erzählungen ist sie die Lanze, mit der der Soldat den Tod Jesu am Kreuz überprüfte.

Heinzelmännchen
Bedeutung:Fleißige Kölner Helfer aus der gleichnamigen Sage.
Held Carneval
Bedeutung:Vorgänger des heutigen Prinzen
Hergodd
Kölsch für:Herrgott
Heumarkt
Bedeutung:Kölner Platz in der Altstadt

Hier findet am 11.11. die Party zur Eröffnung der Karnevalssessions statt.

Himmel un Äd
Kölsch für:Himmel und Erde, also Äpfel und Kartoffeln untereinander

Himmel und Erde. Das Kölner Nationalgericht. Zum Rezept

Hokaido-Kürbis
Kölsch für:Aromatisch Kürbissorte mit eßbarer Schale.

Hokaidokürbis hat eine kräftig orangene Farbe. Es gibt allerdings auch komplett grüne Sorten. In Deutschland sind sie nur selten im Handel erhältlich.

Hämche
Kölsch für:Gepökeltes Eisbein
Hämmchen
Kölsch für:Gepökeltes Eisbein
Hännesche
Bedeutung:Figur aus dem gleichnamigen Kölner Stockpuppentheater
Hätz
Kölsch für:Herz
Höhner
Kölsch für:Hühner, Kölner Karnevalsband
ISS
Kölsch für:International Space Station
Ihremitjlied
Kölsch für:Ehrenmitglied
Imi
Kölsch für:Imitierter Kölscher

So heißen in Köln Zugezogene, die das ihr Leben lang bleiben.

Imis
Kölsch für:Imitierte Kölsche, Zugezogene

So heißen in Köln Zugezogene, die das ihr Leben lang bleiben.

Isis
Bedeutung:Ägyptische Göttin

Römische Soldaten brachten den Isiskult mit zurück in die Heimat und auch in das römische Köln.

J-G-P
Abkürzung von:Jahannes-Giesberts-Park in Köln Nippes
Jacobus de Voragine
Bedeutung:1228 bis 1298; Erzbischhof von Genua und Heiligen-Schriftsteller
Jan von Werth
Bedeutung:Name eines Reitergenerals, Kölner Traditionskorps

Hauptakteur der Kölner Sage von Jan un Griet.

Jeck
Kölsch für:jeck oder Jeck, Philosophie oder Lebenseinstellung

Jeck ist die Person.....

Jecken
Bedeutung:Narren, Karnevalsverrückte
Jemös
Kölsch für:Gemüse
Jezöbbels
Kölsch für:Gezubbel, Fransen, hängendes Durcheinander
Johr
Kölsch für:Jahr
Juffer
Kölsch für:Alte Jungfer
Juffernhüngkche
Kölsch für:Schoßhündchen
KVB
Abkürzung von:Kölner Verkehrsbetriebe
Kaate
Kölsch für:Karten, Spielkarten
Kabänes
Kölsch für:Dicke Person, dickes Ding, Kräutershnaps
Kamelle
Kölsch für:Karamellbonbons, Bonbons, sagen
Kanonissen
Bedeutung:Stiftsdamen, Weiblichen Kanoniker, Ordensfrauen.
Kappes
Kölsch für:Kohl
Kappesschlot
Kölsch für:Krautsalat
Kardinal Meisner
Bedeutung:Kölner Ezbischhof seit 1989, davor Berliner Bischhof
Kaschämm
Kölsch für:Kneipe, Pinte, Wirtschaft
Keesche
Kölsch für:Kirschen
Klatschkies
Kölsch für:Schichtkäse, Quarkspezialität
Klockespill
Kölsch für:Glockenspiel
Kloore
Kölsch für:Klarer (Schnaps)
Knabbüüß
Kölsch für:Knallbüchse, Schießgewehr
Knabüß
Kölsch für:Knallbüchse, Schießgewehr

Eines der Markenzeichen der Roten Funken

Kniesköpp
Kölsch für:Geizkragen
Kohorte
Bedeutung:Millitärische Einheit im Römischen Reich
Kopping
Kölsch für:Kopfschmerzen
Korn
Bedeutung:Ne Kloore op Kölsch, Alkoholisches Gertränk aus Getreide mit mindestens 32 Umdrehungen.
Kwartier Latäng
Bedeutung:Kölner Studentenviertel

Veedel rund um Rathenauplatz, Roonstraße und Zülpicher Straße.

Kybele
Bedeutung:Göttin aus Kleinasien

Römische Soldaten brachten die Göttin mit in ihre Heimat und so auch ins römische Köln.

Köbes
Bedeutung:Brauereiangestellter in Köln

Der Name kommt von Jakobus. Früher machten die Jakobspilger in Köln Station und verdienten sich als Brauhausgehilfen Geld für die Weiterreise: mehr

Köbes-Underground
Bedeutung:Hausband der Kölner Stunksitzung
Kölsche Kaviar
Kölsch für:Blutwurst mit Röggelchen, Zwiebeln und Senf
Küfer
Bedeutung:Fassmacher, Fassbinder
Kümpchenshof
Bedeutung:Ehemaliges Gehöft in der Nähe vom Hansaring
LVR
Kölsch für:Glossar Landschaftsverband Rheinland
Lavumm
Kölsch für:Tamburin
Leevje
Kölsch für:Liebste, Liebchen, Geliebte
Legenda aurea
Bedeutung:Goldene Legende, Buch mit Heiligengeschichten
Legio Thebaica
Bedeutung:Thebäische Legion
Lenné
Bedeutung:Peter Josef Lenné, 1789 bis 1866, Preußischer Lanschaftsgartenarchitekt
Lindenthal
Bedeutung:Veedel und Stadtbezirk von Köln
Lindy Hop
Bedeutung:Tanzstil aus den 1930er Jahren. Swing.
Linguine
Bedeutung:Spaghettiartige, Nudeln aus Hartweizengries. Sind nicht rund, sondern flachgedrückt.
Lück
Kölsch für:Leute
Lümmeltüüt
Kölsch für:Kondom
Maki
Bedeutung:Japanisches Rohfutter aus Reis, rohem Fisch oder Gemüse, eingerollt in ein Algenblatt (Nori) und in kleine Häppchen geschnitten.
Makkaroni
Bedeutung:Pasta, Schmale Nudelröhren aus Hardweizengries.
Mallöörchen
Kölsch für:Kleines Unglück: ein ungewolltes Kind
Malässe
Kölsch für:Unwohlsein, Unbehabegen, Beschwerden
Maläste
Kölsch für:Unwohlsein, Unbehabegen, Beschwerden
Mannslück
Kölsch für:Männer, Mannsleute
Maria Hilf
Bedeutung:Gekörnte Brühe, Suppenwürfel
Marketenderin
Bedeutung:Historisches Vorbild des Funkenmariechens

Marketenderinnen zogen im 30jährigen Krieg mit der Truppe. Sie verkauften Waren und meist auch Ihren Körper.

Martinsgans
Bedeutung:Gänsebraten, ein klassisches Gericht an St. Martin am 11.11.
Maximian
Bedeutung:Römischer Kaiser bis 305 gemeinsam mit Diokltetian
Mayonnaise
Bedeutung:Kalte französische Soße aus Eigelb, Senf, Zitrone, Salz, Pfeffer und Öl.
Mechten
Bedeutung:volkssprachlich aus ad martyres, bei den Heiligen - heute Ehrenfeld


Mitra
Bedeutung:Bischofsmütze
Mostert
Kölsch für:Senf, Mostrich
Mummereien
Bedeutung:Mummenschanz, Maskeraden

Maskiertes Treiben mit Spaß und Schabernack.

Murre
Kölsch für:Möhren
Murrejemangs
Kölsch für:Möhren und Kartoffeln untereinander, Durchgestampftes Gericht aus Karotten und Kartoffeln.
Muuzemandeln
Bedeutung:Karnevalsgebäck

Kleine in Fett ausgebackene Teigmandeln. Schmalzgebäck. Zum Rezept

Märtyrer
Bedeutung:Jemand, der gewaltsam wegen seiner religiösen Einstellung stirbt
Märtyrertod
Bedeutung:Jemand stirbt gewaltsam wegen seiner religiösen Einstellung
Möckepess
Kölsch für:Feiner Nieselregen
Möhn
Kölsch für:Alte (verheiratete) Frau, Tante
Nekropole
Bedeutung:Totenstadt im Römischen Reich
Neppes
Kölsch für:Nippes, Kölner Stadtbezirk und Veedel
Neumarkt
Bedeutung:Kölner Platz in der Innenstadt
Nigiri
Bedeutung:Nigiri Sushi, kleine Reisbällchen mit Wasabipaste bestrichen und wahlweise mit rohem Fisch, Gemüse oder Ei belegt.
Nippes
Bedeutung:Kölner Veedel, Kölner Stadtbezirk
Nohdoosch
Kölsch für:Nachdurst
Nonnefüzje
Kölsch für:Nonnenfürzchen, Karnevalsgebäck

Werden aus Brandteig hergestellt und in Fett ausgebacken. Schmalzgebäck. Zum Rezept

Nubbel
Bedeutung:Karnevalspuppe aus Stroh

Der Kölner verbrennt den Nubbel am Veilchendienstag. Zuvor bekommt er eine Grabesrede und die gesamte Schuld für alle Sünden der Jecken während der Session.

Octodurum
Bedeutung:Heute Martigny in der Schweiz
Oellig
Kölsch für:Zwiebel
Ohrepetscher
Kölsch für:Ohrwurm
Ottekolong
Kölsch für:Eau de Cologne
Pannekooche
Kölsch für:Pfannkuchen, Eierpfannkuchen
Pappdeckelskrööm
Kölsch für:Billiger Kram
Pappnas
Kölsch für:Pappnase, Clownsnase
Pasta
Bedeutung:Italienisch für Nudeln. Diese werden meist aus Hardweizengries hergestellt. Selbstgemachte Pasta enthält meist ein frisches Ei.
Patrizier
Bedeutung:Reicher Bürgerstand der Städte
Pecorino
Bedeutung:Hardkäse aus Schafsmilch.
Penne
Bedeutung:Dicke kurze Röhrennudeln aus Hardweizengries.
Pief
Kölsch für:Pfeife, Schornstein, Rauchfang
Pimientos
Bedeutung:auch Grillpaprika oder Bratpaprika genannt

Unreife kleine Schoten der Gattung Capsicum annuum. Sie sind grün und meist mild, manchmal jedoch auch sehr scharf.

Pittermännchen
Bedeutung:10-Lieter-Kölschfass
Pläsierche
Kölsch für:Vergnügen, kleines Vergnügen
Plümmo
Kölsch für:Feerbettdecke, Bettdecke
Pooz
Kölsch für:Pforte, Tür, Tor
Poppenspill
Kölsch für:Puppenspiel
Preiselbeeren
Bedeutung:Säuerliche Beeren aus der Gattung Heidelbeere. Die Heimat der Preiselbeeren liegt in Nordamerika und Eurasien.
Prinzenproklamation
Bedeutung:Öffentliche BEkanntgabe von Prinz, Bauer und Jungfrau
Prumme
Kölsch für:Pflaume, Pflaumen
Pänz
Kölsch für:Kinder
Pääd
Kölsch für:Pferd
Pöppcher
Kölsch für:Puppen
Quallmann
Kölsch für:Pellkartoffel
Quetschkommod
Kölsch für:Akkordeon
RGM
Römisch-Germanisches Museum
RGM
Kölsch für:Römisch-Germanisches Museum
Redaktion Köln
Bedeutung:Redaktion Köln, Silke & Tobias Büscher

Kölner Redaktionsbüro für Webseitengestaltung, Lektorate und Texte: mehr

Reinheitsgebot
Bedeutung:Von 1516. Demnach gehören ins Bier: Hopfen, Wasser, Gerstenmalz und Hefe, sonst nix.
Reliquiar
Bedeutung:Aufbewahrungsbehältnis für Reliquien
Reliquien
Bedeutung:Überbleibsel von Heiligen, wie Knochen, persönlicher Besitz oder Körperteile
Rhing
Kölsch für:Rhein, der Fluss
Rievkooche
Kölsch für:Reibekuchen, Kartoffelpuffer
Ripeyesteak
Bedeutung:Auch Rip-Eye-Steak oder Hohe Rippe. Rindersteak mit deutlichem Fettkern, dass zwischen Nacken und Roastbeef sitzt.
Rosenmontagszug
Bedeutung:Karnevalsumzug, Höhepunkt der Kölner Session
Rothussturm
Kölsch für:Rathausturm
Rumpsteak
Bedeutung:Rindersteak aus dem Roastbeef geschnitten mit weißem seitlichem Fettrand.
Rusemoondach
Kölsch für:Rosenmontag

Höchster Feiertag im Karneval und Höhepunkt der Session. Das Wort kommt von Rosensonntag, an dem der Papst an besondere Personen eine goldene Rose verteilte. Andere sagen, Rosenmontag kommt von Rasenmontag, dem rasenden Montag.

Rähn
Kölsch für:Regen
Röggelchen
Bedeutung:Doppelbrötchen mit hohem Roggenmehl-Anteil.
Sake
Bedeutung:Japanischer Reiswein mit 15 bis 20 Umdrehungen
Sakristei
Bedeutung:Nebenraum in Kirchen, Raum zur Vorbereitung und zum Umkleiden für Priester oder Pfarrer
Sashimi
Bedeutung:Dünn aufgeschnittener roher Fisch oder Meeresfrüchte. Gericht aus Japan.
Saturnalien
Bedeutung:Römischer Festtag zu Ehren des Gottes Saturn
Schabau
Kölsch für:Schnaps
Schavu
Kölsch für:Wirsing
Schlapperdöönsche
Kölsch für:Serviette
Schlot
Kölsch für:Salat
Schmackes
Kölsch für:Wucht, Schläge
Schnüss
Kölsch für:Mund, Schnautze
Schreckenskammer
Bedeutung:Traditionswirtschaft mit eigenem Kölsch in Köln
Schwarze Tod
Bedeutung:Pest, eine gefährliche Säuche. Gilt als ausgerottet.
Schweinemett
Bedeutung:Hackleisch vom Schwein, Durchgewolftes Schweinefleisch, meist bereits gewürzt.
Schweinenetz
Bedeutung:Netzaartiges Fettgewebe aus dem Bauchfell. Darin gepratene Fleischstücke sind besonders saftig.
Schäl
Bedeutung:schielen

Figur aus dem Hänneschentheater. Steht auch für die Schäl Sick, die rechtsrheinische Seite von Köln. Die heiß desswegen so, weil angeblich die Pferde um die Scheuklappen herumschielen mussten, sonst hätten sie das andere Ufer nicht gesehn.

Schäl Sick
Kölsch für:Rechtsrheinische Seite Kölns

Schäl heißt schielen oder schief. Sick bedeutet Seite. Früher hatten die Pferde, die die Schiffe den Rhein hinab zogen Scheuklappen. Um die andere Rheinseite sehen zu können, hätten sie schielen müssen. So soll der Name Schäl Sick entstanden sein.

Schäl Sick
Kölsch für:das rechtsrheinische Köln
Session
Kölsch für:Karnevalszeit

Die Session beginnt am 11.11. um 11:11 Uhr und ist am Aschermittwoch wieder vorbei.

Severinstor
Bedeutung:Tor der ehemaligen Stadtmauer

Das Severinstor oder korrekt die Severinstorburg befindet sich im gleichnamigen Veedel in der Kölner Südstadt.

Skudden-Schaf
Bedeutung:Alte Hausschafrasse. Steht auf der Liste der berohten Nutztierrassen.
Soore Kappes
Kölsch für:Sauerkraut
Spaghetti
Bedeutung:Dünne, lange Nudeln aus Hardweizengries.
Spanien Reisemagazin
Bedeutung:Spanien Reisemagazin, das Spanienportal von Tobias Büscher

Webseite zu Spaniens Kultur und Reisezielen, inklusive zu Kölns Partnerstadt Barcelona: mehr

Spetzebötzjer
Kölsch für:Spitzenbesetzte Unterhöschen
Spill
Kölsch für:Das Spiel.
Spillmannszoch
Kölsch für:Spielmannszug, Musikgruppe im Karnevalszug
Spruute
Kölsch für:Rosenkohl
Spöten
Kölsch für:Rosenkohl

Der Kölner nennt das Wintergemüse auch liebevoll Spötjer. Die kleine Kohlrosen schmecken prima mit einem Spritzer Zitrone. Richtig lecker sind ausgelassene Bauchspeckwürfel dazu. Einfach unterheben und genießen.

Spötjer
Kölsch für:Rosenkohl

Spötjer oder Spöten heißen auf Hochdeutsch Rosenkohl. Das Wintergemüse schmekct übrigens besonders gut, wenn es Frost bekommen hat.

St. Aposteln
Bedeutung:Kölner Kirche in unmittelbarer Nähe zum Neumarkt.
Staatsrock
Bedeutung:Prachtvolles Amtsgewand
Stefan Bodemann
Abkürzung von:Stefan Bodemann, Fachmann für Kunstgeschichte und Unternehmenskommunikation

Stefan Bodemann liebt gute Texte, Bilder und Musik. Mehr über ihn unter http://www.bodemann.net/www.bodemann.net

Stippeföttche
Bedeutung:Tanz der Roten Funken

Stippen heißt stubsen und Föttchen ist der Po.

Strüssjer
Kölsch für:Sträußchen, Blumensträußchen
Stunksitzung
Bedeutung:Berühmte Karnevalssitzung, Gegenteil zur Prunksitzung
Sure Kappes
Kölsch für:Sauerkraut
Sushi
Bedeutung:Japanisches Gericht aus gesäuertem Reis plus rohem Fisch, Gemüse, Fleisch, Eiern, Algen etc.
TPP
Kölsch für:Tagespflegeperson

Tagespflegeperson (Tagesmutter/ Tagesvater)

Tachtel
Kölsch für:Ohrfeige
Tatsch
Kölsch für:Ohrfeige
Theodosius I
Bedeutung:Theodosius der Große, Flavius Theodosius: Kaiser des Oströmischen Reichs von 379 bis 349
Tofu
Bedeutung:Sojakäse
Trottewar
Kölsch für:Bürgersteig
Trumm
Kölsch für:Trommel
Tröt
Kölsch für:Tröte, Trompete, Speiseröhre, Martinshorn
Trötemann
Kölsch für:Trompeter
Tschö
Kölsch für:Tschüß
Tuppes
Kölsch für:Freund, Lover oder auch Blödmann
Tünnes
Bedeutung:Figur aus dem Kölner Hänneschentheater
Umweltamt
Bedeutung:Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln
Ungerbotz
Kölsch für:Unterhose
Veedel
Kölsch für:Stadtviertel, Teil eines Stadtviertels
Veedelszöch
Kölsch für:Karnevalsumzüge in den Stadtvierteln
Veilchendienstag
Bedeutung:Karnevalsdienstag
Verwendschnittjer
Kölsch für:Arme Ritter
Verzällcher
Kölsch für:Geschichte, Anekdote
Vollül
Kölsch für:Betrunkener

Voll heißt voll und Ül ist die Eule.

Vringspotz
Kölsch für:
Vringsveedel
Kölsch für:Severinsviertel in Köln, Altstadt-Süd
Weckchen
Bedeutung:Süßes Brötchen mit oder ohne Rosinen.
Weet
Kölsch für:Wirt

Die Kölner sagen auch: Wä nix weet, weet Weet.

Weetschaft
Kölsch für:Wirtschaft, Kaschämm, Kneipe, Pinte
Weiberfastnacht
Bedeutung:Weiverfastelovend, Karnevalsdonnerstag, Beginn des Straßenkarnevals in Köln.
Wieverfastelovend
Kölsch für:Weiberfastnacht, Altweiberfastnacht
Wing
Kölsch für:Wein
Woosch
Kölsch für:Wurst
Worcestersauce
Bedeutung:Nachahmung der Worcestershiresauce, Englische Würzsoße.
Wupptizität
Kölsch für:Schnelligkeit
Xanten
Bedeutung:Stadt am unteren Niederrhein
Zabel
Kölsch für:Säbel
Zacheies
Bedeutung:Jahrmarktspuppe aus Stroh. Vorgänger des Nubbels.
Zerett
Kölsch für:Zigarette
Zick
Kölsch für:Zeit
Zint Oschel
Bedeutung:Heilige Ursula

Stadtpatronin von Köln. Mit Ihren 11.000 Jungfrauen ist sie der Legende nach in Köln den Märtyrertod gestorben und hat so die Stadt vor den Hunnen gerettet: mehr

Zizies
Kölsch für:Bratwürstchen
Zoch
Kölsch für:Zug, Karnevalszug
Zokunft
Zukunft
Zoobrücke
Bedeutung:Kölner Rheinbrücke im Norden der Stadt
aanbrode
Kölsch für:anbraten
bk
Abkürzung von:Birgit Kleber, Redaktion Köln

Birgit Kleber ist freie Journalistin der Redaktion Köln.

ckr
Abkürzung von:Clivia Kelch-Rade

Clivia Kelch-Rade ist Redakteurin bei Köln Reporter. Sie veröffentlicht Texte und Fotos.

danze
Kölsch für:tanzen
deck
Kölsch für:dick
dhe
Abkürzung von:Dagmar Helmig
däue
Kölsch für:drücken, stoßen oder schieben
flöck
Kölsch für:schnell
jöbbele
Kölsch für:übergeben, erbrechen
klaafen
Kölsch für:schwatzen, tratschen, sich das Maul zerreißen
klüngeln
Bedeutung:mangeln, mauscheln, netzwerken

Kommt von clunga, dem Knäul. In dessem Inneren läuft kreuz und quer der Faden. Von Außen ist dieses Wirrwar jedoch nicht zu erkennen, genau wie bei so manchem Kölner Gemauschel.

laache
Kölsch für:lachen
laachen
Kölsch für:lachen
mer
Kölsch für:wir
mh
Abkürzung von:Marco Hermann, Journalist aus Bonn
op jück
Kölsch für:Unterwegs sein, auf die Rolle gehen.
paraat
Kölsch für:fertig
piefe
Kölsch für:rauchen
pusseere
Kölsch für:flirten
quaatsche
Kölsch für:knatschen, weinerlich sein
raderdoll
Kölsch für:verrückt, bekloppt, dumm, blöd, geil
rdb
Abkürzung von:Roberto Di Bella

Dr. Roberto Di Bella ist Geisteswissenschaftler und freier Journalist bei Redaktion Köln.

ria
Abkürzung von:Ricarda Alder

Ricarda Alder war vom 10. September bis zum 16. Dezember 2013 Praktikantin beim Köln Reporter.

sab
Abkürzung von:Sarah Brender

Praktikantin bei Köln Reporter vom 16.06. bis 25.07.2014

sb
Abkürzung von:Silke Büscher, Redaktion Köln

Silke Büscher hat gemeinsam mit ihrem Ehemann Tobias Büscher die Website von Köln Reporter ins Leben gerufen. Beide leiten heute die Redaktion. Silke Büscher hat dieses Portal designt und technisch umgesetzt.

Tobias und Silke Büscher sind darüber hinaus die führenden Köpfe der Redaktion Köln.

schänge
Kölsch für:schimpfen
spill
Kölsch für:spielen
tb
Abkürzung von:Tobias Büscher, Redaktion Köln

Tobias Büscher ist Journalist und Autor. Neben Büchern über Köln hat er unter anderem über den Jakobsweg und Galicien geschrieben (DuMont).

test
Bedeutung:test
uuze
Kölsch für:ulken, foppen, spotten
verston
Kölsch für:verstehen
zehnte Gebot
Bedeutung:Du sollst nicht töten!
zighundert
Kölsch für:Gefühlt: Tausende.
Ähtzezupp
Kölsch für:Erbsensuppe
Äkel
Kölsch für:Ekel
Älend
Kölsch für:Elend
Ärm
Kölsch für:Arm
Ärmelückskind
Kölsch für:Armeleutekind
Ärmod
Kölsch für:Armut
Äschepuddel
Kölsch für:Aschenpuddel
Ääd
Kölsch für:Erde
Äädappel
Kölsch für:Kartoffel
Äädäppel
Kölsch für:Kartoffeln
Äädäppelsbuch
Kölsch für:Dicker Bauch, Kartoffelbauch
Äädäppelschlot
Kölsch für:Kartoffelsalat
Äädäppelskloß
Kölsch für:Kartoffelkloß
Äädäppelsriev
Kölsch für:Kartoffelreibe
Äädäppelszupp
Kölsch für:Kartoffelsuppe
Äänzfall
Kölsch für:Ernstfall
Ääzbischoff
Kölsch für:Erzbischhof
Ääzezupp
Kölsch für:Erbsensuppe
Ääzezäller
Kölsch für:Erbsenzähler
Öllisch
Kölsch für:Zwiebeln
Ülepooz
Kölsch für:Ulreppforte

Teil der ehemaligen Stadtmauer Kölns und Hauptquartier der Roten Funken.

Üvvel
Kölsch für:Das Übel
äkelig
Kölsch für:eklig
älend
Kölsch für:elend
ändere
Kölsch für:ändern, verändern
ärg
Kölsch für:arg
ärm
Kölsch für:arm, arm drann
ärmsillig
Kölsch für:armselig
ävver
Kölsch für:aber
äänz
Kölsch für:ernst
ömesöns
Kölsch für:umsonst
ömtrecke
Kölsch für:umziehen
üvvel
Kölsch für:übel
üvverall
Kölsch für:überall

(Silke Büscher)

©  2017 Redaktion Köln  

Werbung KIK Kurse