Klüngelköpp, Band aus Köln in Aktion im Gürzenich, tb
Klüngelköpp, Band aus Köln, bei einem Rockkonzert im Gürzenich

Karnevalsbegriffe mit K

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Kaate

Ist kein Bauernhaus, sondern heißt: Karten oder Karten spielen.

Kabänes

Eigentlich ist das eine dicke Person oder ein dickes, rundes Ding. Der Kölner trinkt aber auch gerne mal einen Kabänes. Dann meint er damit eine Kräuterschnaps-Marke, die ultimative Antwort auf den Killepitsch.

Klaaf

Nein, dabei schmieren Sie kein Teer auf Schiffsplanken. Klaafen heißt: Klatsch, Tratsch, Gerede.

Kamelle

Der Begriff kommt von Karamell bzw. den Karamellbonbons. Wenn die Jecken am Zugweg Kamelle brüllen, meinen sie allerdings jeglichen Süßkram. Bedeutet auch: sagen.

Kaschämm

Kölschquelle, auch Kneipe, Wirtschaft, Weetschaff oder Pinte.

Karneval

Ist nicht einfach Fasching. Manche sagen, der Kölner feiert seit fast 2000 Jahren Karneval. Mehr erfahren Sie auf unseren Seiten zur Geschichte des Karnevals und über die Session in Köln.

Kloore

Dat is Schabau, aber ein besonderer: Ein Klarer (Schnaps).

Klüngelköpp

Kölner Band, die schon mal im Gürzenich abrockt, gerne auch mit Trommelwirbel oder im Chicago-Outfit (siehe Bild oben).

Klüngeln

Konstruktive Form innerstädtischer Zusammenarbeit in Köln.

Knabüß oder Knabbüüß

Ist das Gewehr der Roten Funken: eine Knallbüchse.

Knieskopp, Kniesbüggel

Ein Begriff, den jeder Jeck kennen muss. Denn fliegen nicht genug Kamelle und Strüssjer, wird er dem Werfer zugerufen: Knieskopp, Geizkragen.

Köbes

Eine Art Kellner, der im Brauhaus Kölsch und Essen verkauft sowie rüde mit den Gästen umspringt. Er ist König, nicht der Gast!

Kölsch

Bier, Lebensart, Jeföhl und das Maß aller Dinge.

Kölscher Kaviar

Keine russischen Fischeier, sondern Blutwurst mit Röggelchen, Zwiebeln und Senf. Zum Rezept

Kostüm

Wer keins hat, malt sich das Gesicht bunt an oder trägt wenigstens eine Pappnas.

Kopping

Hat der Jeck nach durchzechter Nacht. Dat letzte Kölsch wor wiedder schlääch. Schnell ein neues nachschütten, dann geht's.

Kranz

Gemeint ist ein Tragegestell für Kölschgläser, mit Inhalt versteht sich. Arbeitswerkzeug des Köbes.

Kwartier Latäng

Studentenviertel rund um Rathenauplatz, Roonstraße und Zülpicher Straße mit erhöhter Feierlaune in der fünften Jahreszeit.

Nach oben

©  2017 Redaktion Köln  

Werbung KIK Kurse