Öllisch heißen auf Hochdeutsch Zwiebel, sb
Öllisch heißen auf Hochdeutsch Zwiebel, sb

Karnevalsbegriffe mit O

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

Oellisch/ Öllisch /Oellig/ Oellich

Zwiebeln. Gehören auf Mettbrötchen, zum Kölschen Kaviar und überhaupt an fast an jedes Kölsche Rezept. Der Kölner bezeichnet so auch einen Dummkopf. Wahrscheinlich weil die Öllischfresser, so der Spitzname der einstigen Stadtwache, als einfältig und dumm galten.

Ömesöns

Wenn die Mädchen Weiberfastnacht genug bützen, bekommen sie reichlich Kölsch ömesöns: umsonst. Denn nach gutem alten Brauch zahlen die Herren.

Ömtrecke

Auch wenn es noch so schwer fällt. Jeder Jeck sollte sich während der Karnevalstage mal: umziehen.

Ohrepetscher

So mancher Karnevalshit ist einer: ein Ohrwurm.

Ostermann

Von Willi Ostermann (geb. 1876 in Köln Mühlheim, seit 1936 Melaten) stammen solche Karnevalshits:
Och, wat war dat fröher schön doch en Colonia
Ich mööch zo Foß no Kölle gon

Ottekolong

Tolles Mitbringsel für Touristen. Stinkt wie Sau und kein Kölner käme je auf die Idee, das Zeug zu verwenden: Kölnisch Wasser (Eau de Cologne).

Ober ...

... schnell noch eine Runde her, sang Willi Ostermann. Und natürlich Die Mösch und Wenn Du eine Schwiegermutter hast. Alles auf der Retro-CD hier:

©  2017 Redaktion Köln  

Werbung KIK Kurse