Spartipps für den Haushalt, © tb
Sparschwein mit Fünfeuroschein in der Küche

Putzen: Omas Hausmittel sparen bares Geld

Schmutz, Flecken, Kalk und Dreck: Für alles gibt's in ein Spezialmittel. Doch die Wundermittel aus der Werbung wirken meist nicht wie angepriesen. Die Fenster haben trotzdem Schlieren und der Fettlöser erspart das anschließende Schrubben nicht. Dabei haben die Pülverchen, Pasten und Flüssigkeiten etwas gemeinsam: Sie sind meist richtig teuer.

Alles nicht nötig, weiß Oma. Sie schwört auf Soda, Salz, Essig und die gute alte Cola. Preiswert, effektiv und auch noch gut für die Umwelt: So geht Putzen heute.

Hier unsere Top-Elf-Spartipps:

Abflüsse und Toilette

Cola ist weit mehr als ein Durstlöscher. Das Getränk löst prima Kalk und Urinstein.

So geht´s

Einfach in die Toilette schütten, einwirken lassen (bei hartnäckigen Verschmutzungen über Nacht), durchbürsten, spülen und schon ist das WC sauber. Cola reinigt übrigens auch Abflüsse und hält sie von Gerüchen frei. Und Rostflecken auf Töpfen, Bestecken und sogar Kleidung haben gegen Cola keine Chance.

Alleskönner gegen Fett und Flecke

Soda (auch Waschsoda oder chemisch Natriumcarbonat) ist ein wahres Wundermittel gegen fettigen Schmutz und reinigt sogar Silber.

So geht's

1 Esslöffel Soda in 1 Liter heißes Wasser geben. Kurz stehen lassen. Verschmutzte Flecken damit putzen. Alle Tipps zu Reinigen mit Waschsoda finden Sie hier

Kupfer und Messing

Vergessen Sie Poliercreme und teure Mittelchen aus der Drogerie. Viel billiger und mindestens genauso effektiv sind Salz und Essig.

So geht´s

Salz mit Essig zu einem Brei verrühren. Gegenstände damit einreiben, einwirken lassen, polieren und gut abwaschen. Alternativ eine Lösung aus je einem halben Liter Wasser und Essig sowie einem Esslöffel Salz herstellen. Messing- oder Kupfergefäß darin ein einstündiges Bad gönnen, abwaschen und trockenpolieren.

Silber

Teure Silberputzmittel sind überflüssig. Zahnpasta funktioniert genauso gut.

So geht´s

Einfach mit Zahncreme polieren oder ab ins Bad mit Soda-Lauge. Schon glänzen die guten Stücke wieder wie am ersten Tag.

Thermoskanne und Vasen

Die Lösung für schwer zugängliche Gefäße heißt Backpulver.

So geht´s

Einfach ein Tütchen in Thermoskanne oder Vase geben, etwas Wasser dazu und kräftig schütteln. Im Nu sind hässliche Ränder und Ablagerungen verschwunden.

Entkalken von Kaffeemaschine, Wasserkocher und Co.

Entkalkertaps oder -lösungen für teures Geld kaufen? Muss nicht sein. Ganz billiger Essig oder Essig-Essenz tun es auch. Hilft übrigens auch gegen üble Gerüche.

So geht´s

Essig und Wasser im Verhältnis eins zu drei mischen. Ins Gerät füllen und durchlaufen lassen, oder im Wasserkocher erhitzen und anschließend eine halbe Stunde einwirken lassen. Duschköpfe und verkalkte Gegenstände kommen über Nacht ins Essigbad und funkeln am nächsten Tag wie neu.

Fenster putzen ohne Streifen

Glasreiniger und andere teure Mittelchen aus der Drogerie sind nicht nötig. Essig und Spülmittel sind genauso gut, wenn nicht sogar besser.

So geht´s

Einen Schuss Essig und einen Tropfen Spülmittel ins Putzwasser, erst Fensterrahmen dann die Scheiben abwaschen, mit Zeitungen oder einem Mikrofasertuch nachpolieren und schon haben Sie wieder den Durchblick. Streifenfrei, versteht sich.

Flecken auf der Tapete

Hat das Kind die Tapete mit einer Kugel aus Alufolie bemalt? Oder sind andere hässliche Flecken an der Wand? Dann hilft Brotrinde anstelle teurer Spezielradierer.

So geht´s

Einfach mit der Brotrinde den Schmutz abreiben oder radieren. Fertig.

Flecken auf Leder

Besonders im Winter bilden sich auf Schuhen und Lederjacken oft hässliche Wasserflecken. Dagegen hilft eine Zwiebelhälfte.

So geht's

Die Flecken mit der Zwiebelhälfte abreiben. Gegen andere Flecken auf Leder helfen Bürste oder ein einfacher Radiergummi.

Flecken auf dem Teppich

Schmutz auf Teppichen schnell beseitigen. Gegen Fett hilft dick aufgetragene Kartoffelstärke, Salz saugt Rotweinflecken auf. Bei unbekannter Ursache ist oft guter Rat teuer. Bevor Sie teure Spezialmittel kaufen, probieren Sie doch mal Rasierschaum.

So geht´s

Rasierschaum auf den Fleck sprühen, einwirken lassen und mit einem feuchten Schwamm oder Tuch vorsichtig abreiben. Vorsicht aber bei farbigen Geweben. Am besten vorher an einer kleinen Stelle ausprobieren.

Fettflecken auf Kleidung

Auch hier helfen ganz einfache Hausmittel wie: Kartoffelstärke, Spülmittel und Backpulver.

So geht's

Frische Flecken dick mit Kartoffelstärke bestreuen oder direkt mit etwas Spülmittel einreiben. Anschließend wie gewohnt waschen. Bei älteren Flecken: Backpulver draufstreuen, über Nacht liegen lassen, waschen, fertig. Teure Spezialreiniger aus der Drogerie sind meist nicht nötig. Mit Omas Hausmitteln geht putzen ganz leicht, preiswert und umweltfreundlich.(sb)

Schreib einen Kommentar

Anzeige: 1 - 2 von 2.
 

Tom aus Düren

Sonntag, 25-08-13 18:13

Dachfenster vom Regen putzen lassen? Find ich geil. Danke Tanja!

 

Tanja aus Leipzig

Samstag, 24-08-13 12:53

Ich warte mit den Dachfenstern immer bis es regnet. Spüli drauf, den Rest erledigt der Regen.

 
 

Ins Gästebuch eintragen
Zählmarke