Kinderspielplatz Fort X im Agnesviertel, tb
Lokomotive auf dem Kinderspielplatz Fort X in Köln

Kölner Kinderspielplätze, getestet von Kölnreporter

Kinderspielplatz Fort X

Klettern, Schaukeln, Tischtennis und Lokomotive fahren. Viel Platz für Pänz bietet das einstige preußische Fort X zwischen Neusser Wall und Innerer Kanalstraße im Agnesviertel.


Die Ziegelanlage von 1825 ist toll für Kids. Die Rampe hoch geht es zu einem kleinen Rosengarten, innerhalb der Anlage stehen windgeschützt ein paar Tischtennisplatten und an beiden Flanken gibt es viel Platz zum Spielen: zwischen hohen, schützenden Mauern, die sogar den Verkehrslärm der Automassen in Richtung Zoobrücke ganz gut abschirmen.

Lokführer auch bei Regen

Die Spielflächen bieten Rutschen, Sandkasten und eine so große Lokomotive, dass die Kleinen sich darin sogar schon mal vor einem Regenschauer schützen.

Gesamturteil unserer kleinen Chefredakteurin Marie daher: Fünf Dömchen.

 

in der Mittagssonne
Iin der Militäranlage Fort X, Köln
Fort X: schattig und still
Kinderspielplatz im Agnesviertel, tb

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
5 Bewertungen
84 %
1
5
4.2
 

Nach oben

Böll, Adenauer und der Wall

Heinrich Böll hat das Fort X alias Fort Wilhelm von Preußen in einem seiner Bücher verewigt. Titel: Gruppenbild mit Dame. Gar nicht jugendfrei beschreibt er darin ein Paar, dass sich auf dem Militärgelände näher kommt. Und wer hatte die Idee zum Rosengarten? Kölns einstiger Bürgermeister Konrad Adenauer. Der züchtete selbst gerne Rosen, bevor er auf Bundesebene des Slogan rausbrachte: Keine Experimente.