Das Odysseum – Abenteuermuseum in Köln-Kalk
Das Gebäude von außen

Odysseum – das Abenteuermuseum

Wie geht ein Astronaut aufs Klo? Wie schnell wächst die Weltbevölkerung? Wie stark sind wir mit Fadenwürmern verwandt? Und warum sind Gullideckel rund? Antworten auf solche und viele weitere Fragen gibt es im Odysseum in Köln.

Achtung, hier wartet ein T.rex, bk

Das Abenteuermuseum trägt seinen Namen zu Recht. Die Besucher müssen sich ihr Wissen an über 200 Stationen selbst erarbeiten. Statt halbherzig Infotafeln zu lesen balanciert der Besucher auf einem Bein, stößt Brunftschreie aus oder lässt sich im Astronauten-trainer durch die drei Raumdimensionen wirbeln.

Das Konzept

Mehrere Erlebniswelten stehen zur Auswahl, abgestimmt auf das Lebensalter junger Besucher. Das Museum mit der Maus richtet sich an Kinder ab fünf Jahren. 'The Game', das Herzstück des Odysseums, ist für Kinder ab acht Jahren gedacht. Es umfasst drei Ebenen, von der Biologie über die Physik und Technik bis zur Zukunftsvision. Ganz so streng ist das mit der Alterseinteilung aber nicht gedacht: Familien wandern gemeinsam durch alle Erlebniswelten. Dabei haben Eltern mindestens ebenso viel Spaß wie die Pänz.

Museum mit der Maus

Ab ins Museum mit der Maus! bk

Ein kleiner Rundgang durch die Abteilungen: Im Museum mit der Maus besuchen wir den Fernsehstar in den eigenen vier Wänden. In jedem Zimmer gibt es etwas zu entdecken. Etwa im Wohnzimmer: Staub! Unter dem Mikroskop eröffnen sich völlig neue Dimensionen der Partikel. Publikumsmagnet im Bad ist das Astronautenklo. Wie das schwerelos genutzt wird, erklärt Christoph Biemann in einem Video. Draußen gibt es eine Wasserwelt und über dem Haus der Maus verläuft ein Hochseil-Parcours.

The Game – die Welt retten

Wer am wenigsten denkt, gewinnt, bk

Ein böser Wissenschaftler hält die Welt im Atem. Unsere Aufgabe: Schlau alle Aufgaben in drei Erlebnishallen lösen und damit die Welt retten. Jeder Besucher erhält einen RFID-Chip, mit dem er die Lösungen scannt. 

In Halle 1 sieben wir Knochen aus Sand und klettern über einen Tyrannosaurus rex hinweg. Weiter zu Halle 2: Wir starten einen Rundflug über Köln im Cessna-Flugsimulator, steigen in einen Astronautentrainer und bestaunen historische Motoren.

Und in Halle 3 sind wir in der Zukunft gelandet. Beim Mindball messen wir unsere Gehirnströme und lenken damit einen Ball. Wer sich am besten entspannt, gewinnt. Am Ende lesen wir am Rechner unsere Punktzahl vom Chip aus und wissen: Die Welt geht nicht unter. 

Weitere Angebote

Zusätzlich gibt es wechselnde Ausstellungen, etwa derzeit 'Augenblick mal' zum Thema Optik. Wer sich zurücklehnen möchte, schaut sich einen Film im 3D-Kino an. Im Clever Lab gibt es Workshows als Spezial-Angebot für Schulklassen. Die Mischung aus Workshop und Vorführung ist manchmal auch in den Ferien für alle Besucher zu sehen. Genug Museumsluft geschnuppert? Dann ab nach draußen in den Außen-Erlebnispark. Der ist von April bis November geöffnet.

Fazit

Mit 16 Euro Eintritt für einen Erwachsenen und 8 Euro für Kinder schlägt ein Museumsbesuch schnell aufs Portemonnaie. Dennoch: Der Eintritt lohnt. Wer alle Experimente mitmachen möchte, braucht mehrere Stunden. Zum Durchatmen und Wohlfühlen zwischendurch gibt es überall Inseln der Ruhe. 

Hunger? Ein Café bietet eine Auswahl an Getränken, Snacks und Speisen. Prima für alle Selbstversorger – im Museum dürfen Besucher ihre mitgebrachte Brotzeit genießen. Tipp: Wenn möglich, wochentags ins Odysseum gehen. Dann bleibt Zeit, sich auf alle Experimente der Wahl einzulassen. An den Wochenenden und in den Ferien sind längere Wartezeiten an den Attraktionen vorprogrammiert.

Weitere Bilder vom Odysseum

Zum Vergrößern bitte auf das entsprechende Bild klicken.

Wie funktioniert ein Computer?
Zwei Kinder an einem Tisch mit Schaltern und einer Anzeigetafel
Für Technikfans
Ein Dieselmotor
Menschen oder Gesichter?
orange-schwarzes Muster, wo man gleichzeitig Gesichter sieht und Figuren, die sich an den Händen halten
Spielparadies
Ein Iglu, wo Kinder drin spielen können
Sonderausstellung: Optik
Muster in einem Kaleidoskop
Einmal die Welt retten
Ein Plakat, wo drauf steht: Bist Du bereit die Welt zu retten?
Spannende Einblicke
Mädchen schaut hinter eine Tür. An der Wand davor steht ein Klo und die Frage: Wie geht ein Astronaut aufs Klo
Knochen suchen
Holzkiste mit Schaufel, dahinter Sand
Für Schwindelfreie
Gerät, das einen Sitz hat und sich in alle Richtungen drehen lässt
Statue
Eine Statue, die altertümlich aussieht mit grimmigen Blick
DER grüne Pullover
Vitrine, in der ein grüner Pullover hängt

Text und alle Bilder: Birgit Kleber

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
10 Bewertungen
82 %
1
5
4.1
 

Öffnungszeiten

Mo (außer Feiertage, Ferien): Ruhetag
Di-Fr: 9 - 18 Uhr
Wochenende, Feiertage und Ferien NRW: 10 - 19 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene: 16 Euro
Kinder und Jugendliche: 8 Euro
Ermäßigt: 12 Euro 
Familienpass: 44 Euro

Anreise

Mit Bus und Bahn

Straßenbahn: Linie 1 oder 9 nehmen, bei Haltestelle Kalk-Post aussteigen

S-Bahn: S12, S13 oder RB25 bis Trimbornstraße nehmen. Richtung Ausgang Kalker Hauptstraße gehen

Bus: Linie 159 bis Walter-Pauli-Ring oder Linie 150 bis Corintostraße

Kontakt

Odysseum
Corintostraße 1
51103 Köln (Kalk)

Telefon: 0221 69068200
E-Mail: info@odysseum.de